An diesem Dienstag

Präsentation des Spielplans 2019/20 des Theaters Hagen

Dienstag, 21. Mai 2019, 19.30 Uhr, Theater Hagen (Großes Haus)

Alle Meldungen

Lifestyle Promi Film

MENSCH Leicher.!

"MENSCH Leicher.!" - Europa-Talk im Theater an der Volme

Conny Conrad trägt sich ins Gästebuch der Stadt Hagen ein

Conny Conrad live beim Europa-Talk in Hagen

Wie war das ohne Europa?

Der Weg der Europeana von Hagen in die Welt

Filmschätze im Stadtarchiv

Bewegte Bilder sind für jedes Archiv ein großer Schatz. Mehr noch als Fotos geben Filme einen Einblick in eine vergangene Zeit. Allerdings sind diese Zeugnisse der Vergangenheit auch sehr empfindlich, mitunter sogar gefährlich. Im Stadtarchiv Hagen hat sich glücklicherweise eine große Anzahl von historischen Filmen aus der Hagener Geschichte erhalten. Daher ist das Stadtarchiv froh, mit dem LWL-Medienzentrum für Westfalen einen kompetenten Partner gefunden zu haben, der sich bestens im Umgang mit alten Filmen auskennt und mit dessen Hilfe nun nach und nach die lange vergessenen Filmschätze gehoben und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. 

Vernissage im Hospiz

Hagen. „Es war mir eine Herzensangelegenheit, Bilder extra für das Hospiz Hagen zu
erstellen“, betonte Arwed Fritsch am Samstag (18. Mai) anlässlich einer Vernissage, zu der das Hospiz Hagen eingeladen hatte.  Foto: Diakonie

Aus dem Polizeibericht

Fußballfans prügeln sich im Zug - Bundespolizei
ermittelt nach gefährlicher Körperverletzung

Hagen - Kierspe - Bielefeld | Zu einer Prügelei unter bis zu
10 Fußballfans soll es am Samstagabend (18. Mai) in der RB 52
zwischen Dortmund und Hagen gekommen sein. Dabei soll ein bislang
Unbekannter auch eine Flasche auf seine Gegner geworfen haben.

Gegen 22 Uhr wurde die Hagener Bundespolizei über eine größere
Schlägerei in der RB 52 informiert. Nach Angaben eines
Bahnmitarbeiters sollen in dem Zug BVB-Fans untereinander in Streit
geraten sein, welcher dann in der handfesten Auseinandersetzung
endete. Dabei soll ein bislang Unbekannter auch mit einer Flasche
geworfen haben. Hierdurch wurde mindestens eine Person verletzt.

Mit Verstärkung durch die Hagener Polizei konnten fünf
Tatverdächtige im Hauptbahnhof überprüft werden. Mindestens fünf
weitere Personen die in die Schlägerei involviert waren, konnten sich
den Kontrollmaßnahmen unerkannt entziehen.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um drei Männer aus Kierspe
(23/35/40) einem Mann aus Bielefeld (21) und einem Mann aus Hagen
(28), gegen welche die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen
gefährlicher Körperverletzung einleitete.

Es wurde die Videosicherung aus dem betroffenen Zug angeordnet.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter
der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 zu melden.

 

Auto steht in Flammen
Hagen - Heute (Montag) stellte ein 46-jähriger Mann seinen schwarzen
Renault Megane um 00.45 Uhr auf einem Parkplatz im Rehsieper Weg ab.
Der 46-Jährige ging anschließend seiner Tätigkeit als Wachmann nach.
Um 02.15 Uhr bemerkte er, dass sein Auto im Heckbereich in Flammen
stand. Die Feuerwehr löschte den Brand. Es entstand ein Sachschaden
von rund 5.000,00 Euro. Die Kripo erschien und nahm Ermittlungen zur
Brandursache auf. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer
02331/986-2066 zu melden.

 

Fahrrad mit Kinderwagen zusammengestoßen

Hagen | Am Samstag, den 18.05.2019, um 17:30 Uhr, ereignete
sich in der Hagener Fußgängerzone ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall.
Ein Fahrradfahrer fuhr über den stark frequentierten
Friedrich-Ebert-Platz in Richtung Kampstraße. Zu dieser Zeit darf die
Fußgängerzone nicht durch Radfahrer befahren werden. Im
Einmündungsbereich zur Kampstraße kollidiert der 38-jährige Hagener
mit einem Kinderwagen, weil er die Kontrolle über sein Rad verloren
hatte. Das Fahrrad überschlug sich, das Mädchen, das in dem Wagen
saß, wurde leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte das Kind in ein
Krankenhaus, das es nach ambulanter Behandlung wieder verlassen
konnte. Der Fahrradfahrer blieb unverletzt, Sachschaden entstand
nicht. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass
der Radfahrer unter Drogeneinfluss stand und zudem ebenfalls
Betäubungsmittel mitführte. Ihn erwartet ein separates
Strafverfahren.


Schlägerei in der Bahnhofstraße
Hagen | Samstagnachmittag, 16:15 Uhr, kam es im
Sackgassenbereich der Bahnhofstraße zu einer Auseinandersetzung
zwischen zwei Personengruppen. Bislang unbekannte Täter griffen einen
21-jährigen Mann in diesem Zusammenhang mit Pfefferspray und einer
Eisenstange an. Der Mann flüchtete in die nahe gelegene Polizeiwache
und schilderte dort den Sachverhalt. Ein Rettungswagen brachte das
Opfer in ein Krankenhaus, wo es zur Beobachtung stationär verblieb.
Vor Ort hatten sich die Kontrahenten bereits entfernt, als die
Polizei eintraf. Im Rahmen des Strafverfahrens stellten die
Polizisten eine Eisenstange sowie einen Ring sicher. Die
Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Hinweise nimmt die Polizei
unter 02331-986-2066 entgegen.
 

Mann in Haspe von hinten attackiert
Hagen | In der Nacht von Samstag auf Sonntag attackierten
Unbekannte einen 28-jährigen Mann, der auf der Berliner Straße in
Höhe Corbacher Straße zu Fuß unterwegs war. Um 04:50 Uhr schlug ihn
ein Fremder von hinten nieder, ohne dass er erkennen konnte, um wen
es sich bei dem Angreifer handelte. Den Grund für den Angriff konnte
der alkoholisierte Mann nicht nennen. Auch wurde er nicht beraubt
oder bestohlen. Die Täter konnte die Polizei nicht mehr antreffen.
Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren ein, der Verletzte kam
in ein Krankenhaus. Zeugen zu dem Vorfall können sich unter
02331-986-2066 bei der Polizei melden.

SPD: Pavillon-Neubau an der Hestertschule war lange überfällig

SPD Haspe. Nach einem langen Vorlauf und nach hartem Ringen geht ein für Haspe dringend erforderliches Schulprojekt endlich in die Umsetzung. Nachdem sich die SPD-Fraktion in den letzten Wochen vehement für die Erweiterung der Hestertschule eingesetzt hat, stimmten in dieser Woche sowohl der Schulausschuss als auch die Bezirksvertretung Haspe einstimmig für den Abriss des alten und den Neubau eines zweigeschossigen Pavillons an der Schule.

Das Soziale RadWerk

Kennenlernen beim gemeinsamen Schrauben

Haspe. Mit einem weiteren Projekt präsentiert sich der Verein Hagen ist BUNT (HiB) ab sofort in Haspe: Das SOZIALE RadWerk von Manfred Theisen (links) und seinen Mitstreitern vereint gleich mehrere Gedanken:

Baumaßnahmen am Hengsteysee

Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion beginnt mit Arbeiten an der Höchstspannungsfreileitung am Südufer des Hengsteysee. Hierbei handelt es sich um vorbereitende Arbeiten für den Ersatzneubau der 380-(kV) Kilovolt-Höchstspannungsfreileitung zwischen der Umspannanlage Kruckel (Dortmund) und der Umspannanlage Garenfeld (Hagen). Während der Arbeiten wird der Fuß- und Radweg zwischen dem Kanu-Club-Hagen (Seestraße 2B, 58089 Hagen) und dem Parkplatz an der Dortmunder Straße arbeitstäglich gesperrt. Für den Personen- und Radverkehr wird ein parallel verlaufender Schotterweg hergerichtet, der während der Wegesperrung als ortsnahe Umleitung dient. 

„Beweglichkeit und Innovation als Merkmal von Kirche“

Stadtkirchengemeinde geht mit „eat & pray“ und „Thank God it’s Friday“ neue Wege

Die evangelisch-lutherische Stadtkirchen-gemeinde biegt ab. Nicht vom rechten Weg, sondern vom gewohnten Pfad. Mit den Formaten „eat & pray“ und „Thank God it’s Friday“ möchte die Gemeinde in der Johanniskirche am Markt „etwas ganz anderes anbieten“, sagt Pfarrerin Katharina Eßer. Den entscheidenden Impuls habe der Umbau der Kirche gegeben. „Nicht nur optisch haben wir uns verändert“, so Katharina Eßer. „Auch inhaltlich wollen wir
Neues neben dem klassischen Sonntags-gottesdienst etablieren.“ Und das sieht so aus: jeden Dienstag können Menschen zwischen 12 uns 14 Uhr ihre Mittagspause bei „eat & pray“ verbringen. „Dieses Format ist bewusst sehr offen gestaltet“
erklärt Katharina Eßer.

 

Foto: Kristina Hußmann